20. Oktober 2017

GEZ-Inspirationskurs: 2.1. Selbst mit einem GEZ-Musterbrief findest Dich im Verteidigungsmodus eines Opfers wieder

0  Kommentare

Beginnen wir mit etwas Grundsätzlichem:

Was heißt Reaktion und wo liegt der Unterschied zur Aktion?

Ok, Aktion und Reaktion bedingen sich gegenseitig und sind in gewisser Weise nichts anderes als Ursache und Wirkung, wobei jede Wirkung wiederum die Ursache für etwas anderes sein kann…

Ich möchte an dieser Stelle nun nicht tiefer in die Gesetze von Kausalität und Resonanz eingehen.

Aber Reaktion heißt nichts anderes, als daß Dein Handeln davon abhängig ist, was die GEZ gerade macht.

 

Du schreibst einen neuen „GEZ-Musterbrief“, sobald Du wieder Post von der GEZ erhalten hast und bist ein Getriebener Deiner Emotionen, welche die GEZ mit ein paar Buchstaben und Zahlen in Dir auslöst.

Und diese Emotionen versuchst Du mit wilder Schreiberei der GEZ wieder zurückzugeben, anstatt Dich auf sie einzulassen, zu beobachten und zu reflektieren, warum Du diese Emotionen hast.

Du bekommst also auch die Möglichkeit Dich selbst besser kennenzulernen und der Souverän über Deine Emotionen zu werden!

 

Wenn Du allerdings glaubst, daß Du schriftlich begründen mußt, warum Du in Sachen GEZ dies oder jenes tust – Dich also rechtfertigst, dann doch nur deshalb, weil Du Dich hinter dem von Dir gefertigten Recht zur Not zu verstecken gedenkst.

Wovor also durch sogenannte GEZ-Musterbriefe verstecken, wenn Du kein reagierendes Opfer mehr sein möchtest?

 

P.S.: Den gesamten GEZ-Inspirationskurs findest Du HIER.

Martin Matzat

Martin Matzat ist Philosoph, Blogger und Autor sowie Erkenntnis- und Ideologieforscher. Der Dipl. Wirtschaftsingenieur, den die Lösung der sozialen Frage umtreibt, ist bis zur erkenntnistheoretischen Grundlage unserer Weltbilder vorgedrungen und sieht darin die Ursache gegenwärtiger und sich zukünftig wiederholender Ideologien.


Artikel, die Dich ebenfalls interessieren könnten ...

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmeldung

Melde Dich an, um u.a.

  • zur ICH-Souveränität zu finden,
  • über Der blinde Fleck zu diskutieren,
  • oder Manipulationen jeglicher Art frühzeitig zu erkennen.
>