#43 Corona-Soziologie: Ein geistiger Virus zur normativen Kontrolle?

 

Die Gefahr vor das Coronavirus ist – sofern auch Abseits der Mainstream-Medien nach Informationen gesucht wird – umstritten. Offensichtlich ist jedoch, daß die getroffenen Maßnahmen tiefe Einschnitte ins soziale Gefüge bewirkt haben.

Was Soziologie und Soziologen vielfach nicht an- sondern eher wegsprechen, soll in dieser Episode thematisiert werden.

 

Inhalt:

  • Die Mikrosoziologie des eigenen Ichs
  • Die wirtschaftlich-soziale IST-Situation vor Corona
  • Neutralitätsverlust einiger Soziologen
  • Das Wahrheitsinteresse der Soziologie
  • Wie funktioniert verkaufen und das Aufprägen von Moral?
  • Aufrichtige Wissenschaft vs. Corona & Lobbygruppen
  • Folgen des geistigen Coronavirus
  • Makrosoziologie in Bezug auf soziale, formale und normative Kontrolle
  • Das Erschaffen von Ersatz-Ichs zur Realisierung einer Diktatur von innen
  • Wie ein starkes Immunsystem gegen geistige Viren aufgebaut wird
  • Was Menschen bleibt, die kein Immunsystem gegen geistige Viren aufbauen wollen

 

══════════
QUERVERWEISE zum Inhalt
══════════

 

► Buch: Bewusstsein sucht Geld & Freiheit – Finanzielle Freiheit und Networkmarketing im gesellschaftlichen Kontext

► Vortrag & Webinar: Wann ist das Streben nach Freiheit gesund, nachhaltig und sozial?

► kostenloses Webinar: Die 3 ICH-Typen im WIR und wie sie zueinander finden

► Soziologen über Corona: Harmut Rosa unterstreicht das Corona-Feinbild, David Begrich über Verschwörungstheoretiker in der Coronakrise

Dirk Kreuter: Verkaufen mit geistiger Brandstiftung

Heimische Versorgungsausfälle durch Coronamaßnahmen vorprogrammiert

► #42 Hochmut des Vorurteils: Was „Schlafschafe“ und „Aufgewachte“ gemeinsam haben

 

 

 

Martin Matzat

Freiheit im Geistesleben! Das freie Geistesleben für einen gesunden sozialen Organismus! - Ich mache mir und meinen Mitmenschen den sozialen Organismus bewußt!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: