Martin Matzat in Zahlen:


Jahrgang: 1983

Geburtstag: 23.03.


Veröffentlichte Blogartikel: 100+

Gehaltene Reden und Vorträge sowie Moderationen: 50+

Veranstalter von Online-Kongressen: 1

Als Redner auf Online-Kongressen: 6


Lieblingszahl: 23

Lieblingsaußentemperatur in Grad Celsius: 15 - 18


Jahre auf dem Fußballfeld: 23

Für Fußballvereine aktiv gewesen: 3

Erzielte Tore: 100+

Vorlagen: 100+


Bevorzugte Laufdistanz in Metern: 10.000

Gelaufene Marathon: 1

Länge der kommenden Pilgerreise in Kilometern: 1.139

Abgeschlossene Studiengänge/ Ausbildungen: 2

Erhaltene Stipendien: 1

Jahre im Ausland: 3

Fließend sprechende Fremdsprachen: 2


"Aufgewacht": 2011/12

Ißt kein Fleisch mehr seit: 2012

Letzte Impfung: 2010

Erster Systemcrash wurde prognostiziert für: 2012

Gegründete Mahnwachen: 1


"Erfolgreich" betreute GEZ-Verweigerer: 2

Jeweiliger Ist- & Höchststand offener GEZ-Forderungen in Euro: 1.000+


Ehemals aktiv unterstützte Alternativgelder: 2

Eigene entworfene Regionalgeldkonzepte: 2

Eigene entworfene Regionalgeldkonzepte, die nicht funktionieren: 2


Inkarnationen: 1+

Martin Matzat über seine Werte:

Freiheit

"Wer gegenwärtig nach Freiheit strebt, wird während seines Bewußtseinsweges immer wieder erkennen, daß es am eigenen Sein noch so manche Unfreiheit zu entdecken gibt, die angegangen werden wollen."

Wahrheit

"Es gibt keine persönlichen Wahrheiten! Persönliche Wahrheiten sind Teilwahrheiten oder Meinungen über die Wahrheit. Wer nach Freiheit strebt, braucht die Liebe zur Wahrheit, weil jeder gelebte Irrtum und jede gelebte Lüge innere Zwänge bedient das eigene Leben ja nicht wie eine Seifenblase platzen zu lassen ...!"

Selbstliebe

"Die deutsche Nation hat größtenteils ein Problem damit sich selbst zu lieben. Stattdessen versucht es einen Spagat des Gefallenwollens zwischen dem westlich-materiellen Kapitalismus und der fernöstlichen Spiritualität."

Führerschaft

"Weltpolitisch zeigt sich eine zunehmende Orientierungslosigkeit, die auch in großen Teilen der Gesellschaft wiederzufinden ist. Daß die Deutschen ihre Führungsaufgabe nicht annehmen wollen, liegt u.a. an der geschichtlich bedingten Adolf-Hitler-Traumatisierung."

Hingabe

"Es geht darum sich jenen Dingen hinzugeben, nach welchen die eigene Seele verlangt. Doch es besteht für unbewußte Menschen die Gefahr die Impulse der Seele mit den Impulsen des Egos zu verwechseln und sich dadurch in einem Irrtum zu verlieren."

Martin Matzat über seine Mission:

"Die gegenwärtigen Staatsstrukturen sind für den aktuellen Gesellschaftswandel nicht ausgelegt. Wir sollten beginnen über die Dreigliederung des sozialen Organismus (soziale Dreigliederung) mindestens so intensiv zu diskutieren wie beispielsweise über Grundeinkommen, Blockchain und Digitalisierung, GEZ oder Masseneinwanderung.

Tun wir das nicht, wird es immer wieder soziale Spannungen geben, die sich schließlich in Kriegen entladen!"

SEIN langfristiges BESTREBEN: Im Sinne der Wahrheitsliebe für die Freiheit im Geistesleben das klare, strukturierte und logische Denken im Deutschen Geist wiederbeleben.

SEIN erstes ZIEL: Die Begriffe Dreigliederung des sozialen Organismus sowie soziale Dreigliederung sollten bis einschließlich 2020 bei Google öfter als bedingungsloses Grundeinkommen gesucht werden.

Martin Matzat's Lebenslauf:

Als Sohn eines Landwirts geboren wurde Martin Matzat 2011 der erste deutschsprachige Stipendiat der Bolsa de Comercio de Rosario (die größte Börse Argentiniens). Nach seinem Diplomabschluß zum Wirtschaftsingenieur, war er 2012 als Agrarbroker tätig, ehe er für sich entdeckte, daß die Gesellschaft auch andere Geldsysteme als Euro oder US-Dollar für sich nutzen kann.

Von 2013 bis 2015 bewegte ihn die Frage wie man ein regionales Geldsystem entwickeln könne, welches auch den Gedanken des bedingungslosen Grundeinkommens mit aufnimmt. 

Nach und nach kamen auch auf Grund praktischer Erfahrungen mit Regionalgeld und Grundeinkommen ebenfalls spirituelle sowie tiefenpsychologische Erkenntnisse in Bezug auf unsere Gesellschaft hinzu, so daß er eine immer größer werdende Neigung zum Philosophieren über Geld und die Entwicklung unserer Gesellschaft ausbildete.

Auch wenn ihm schon seit 2013 die soziale Dreigliederung Rudolf Steiners immer wieder begegnete, öffnete er sich erst 2017 mit großem Interesse für dieses Thema.

Martin Matzat's Positionen:

Martin Matzat ist gegen die Einführung eines staatlich organisierten Grundeinkommens und plädiert stattdessen dafür intensiver über die Dreigliederung des sozialen Organismus zu diskutieren. Er empfiehlt beim Weitererzählen den Fokus zunächst auf den Begriff des sozialen Organismus zu legen als zu versuchen die 3 Glieder zu erklären. Zuerst müssen wir in uns das Bild lebendig werden lassen, daß jeder Mensch einem Organismus höherer Ordnung zu dienen hat. Daß dieser soziale Organismus dann dreigegliedert ist, wird erst später erklärt ... (vgl. u.a. Was ist der soziale Organismus und was hat ein freies Geistesleben damit zu tun?)

Gegenwärtige Staatsstrukturen sind von einem materiellen Weltbild geprägt. Materie an sich ist fest und starr. Daß die heutigen Staatsstrukturen dementsprechend eher starr und kalt wirken, ist nur logisch. Um nun ein organisches Gesellschaftsdenken voranzubringen, liegt die Grundlage in der Etablierung eine spirituellen Weltbildes. Nicht in irgendeinem Weltbild - sondern in jenem, welches uns Rudolf Steiner mit der Anthroposophie aufgezeigt hat.

Ableitend von der sozialen Dreigliederung sollte auch die Bildung frei von sämtlichen staatlichen Einflüssen sein. Sie sollte von staatlicher Seite weder organisiert noch finanziert werden, da ansonsten immer wieder die Tendenz auftritt, daß unseren Kindern das beigebracht wird, was sie lernen sollen - nicht aber das, was sie lernen wollen.

Die Österreichische Schule der Nationalökonomie - geboren als einige Juristen über Recht und Gesetz philosophierten - spricht eine unbequeme Wahrheit an: Die gegenwärtigen Staatsstrukturen befinden sich in einem Selbsthaltungstrieb und entwickeln dadurch einen immer stärker werdenden Regulierungs- und Kontrollwahn, der zunehmend totalitäre Züge aufweist! 

Für unsere Gesellschaft stellt sich Meinungsmanipulation nur dann als Problem dar, wenn sich die Menschen noch weiterhin manipulieren lassen. Es besteht deshalb im Sinne wahrhaftiger Freiheit die individuelle als auch gesellschaftliche Aufgabe frühzeitig Manipulationen zu erkennen und sich von ihnen nicht beeinflussen zu lassen. Dazu zählen auch Manipulationen, die sich beispielsweise über Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) im Bewußtsein der Menschen verankern.

Die fernöstliche Spiritualität wird als Ausgleich zum westlich-materiellen Kapitalismus herangezogen. Zwei polare Gegenkräfte im Außen, die vom Weg ins Innere des Deutschen Geistes ablenken.

Massenmigration: Da entwurzelte Menschen unsere Heimat aufsuchen, sollten sich die Deutschen im Sinne des Resonanzgesetzes fragen inwiefern auch sie entwurzelt sind - und das sowohl auf materieller als auch auf spiritueller Ebene.

Keine Steuergelder für Kriege. Kein Krieg gegen Russland. Raus aus der Nato und rein in die BRD-Souveränitätsdebatte.

Martin Matzat's Lieblingszitat:

"Wenn ein ehrlicher Mensch erkennt, daß er irrt, dann wird er sich entweder seines Irrtums oder seiner Ehrlichkeit entledigen."

[Unbekannt]

  • alle Termine zu Seminaren und Auftritten
  • Kurzinfos zu den neuesten Blogartikeln, Videos & Podcast-Episoden
  • eigene Sonder- und Exklusivangebote für Abonnenten
  • check
    persönlichere Geschichten
  • check
    Allerlei zu Freiheit im Geistesleben und der Dreigliederung des sozialen Organismus
  • check
    Gedanken zu diversen angepriesenen "Freiheitsetiketten" (vgl. u.a. "Finanzielle Freiheit)

Abonniere den Rundbrief!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?