20. Oktober 2017

GEZ-Inspirationskurs: 2. Weisheiten über GEZ-Reaktionsschreiben

0  Kommentare

Grundsätzlich solltest Du Dir jede schriftliche Reaktion auf jede Art von GEZ-Schreiben sparen.

 

Deshalb nun die Gründe, warum Du der GEZ nicht mehr schreiben solltest:

1. Du findest Dich im Verteidigungsmodus eines Opfers wieder

2. Der Beitragsservice wird trotz Deiner Schreiben nie(!) locker lassen

3. Du schreibst der GEZ, um Standardantworten zu erhalten

4. „Energy flows where attention goes!“

5. Anstatt der GEZ zu widersprechen, könntest Du mit Deiner Zeit etwas viel Schöneres anstellen

6. Zusatz: Creditreform Mainz – Erfahrungsbeispiel Inkassobüro

 

P.S.: Den gesamten GEZ-Inspirationskurs findest Du HIER.

 

Martin Matzat

Martin Matzat ist Philosoph, Blogger und Autor sowie Erkenntnis- und Ideologieforscher. Der Dipl. Wirtschaftsingenieur, den die Lösung der sozialen Frage umtreibt, ist bis zur erkenntnistheoretischen Grundlage unserer Weltbilder vorgedrungen und sieht darin die Ursache gegenwärtiger und sich zukünftig wiederholender Ideologien.


Artikel, die Dich ebenfalls interessieren könnten ...

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmeldung

Matrjoschka-Matrix-Rundbrief

Melde Dich an und beginne

  • das sich wiederholende Prinzip der Matrix zu verstehen,
  • um geistig souverän zu werden
  • und Manipulationen jeglicher Art frühzeitig zu erkennen.
>