23. Dezember 2019

#31 Freies Geistesleben vs. Gleichheit im Geistesleben! – Was ich bei meinem Dreigliederungskongress übersehen hatte

0  Kommentare

 

Das freie Geistesleben ist Teil eines gesunden sozialen Organismus. Jedem Menschen, der sich für die soziale Dreigliederung stark macht, weiß das und lebt auch entsprechend bewußt – das dachte ich zumindest bis zu meinem Onlinekongress …

 

Inhalt:

  • Gesunder sozialer Organismus vs. kranker sozialer Organismus
  • Gesellschaftlich gemachte Normen vs. freies Geistesleben
  • Was ist ein Onlinekongress?
  • Das Wespennest, in welches ich naiv hineingelaufen bin
  • Was ich daraus habe lernen dürfen

 

══════════
QUERVERWEISE zum Inhalt
══════════

#1 Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit und der soziale Organismus
#24 Wie das EGO entsteht und welchen Nutzen es für das wahre ICH hat
► #26 Was ist Freiheit? Kontrolle über Anschauung und Verständnis von einem beliebten Begriff
#27 Grenzen der Meinungsfreiheit? Wann das Hinterfragen gewisser Dinge (gesellschaftlich) akzeptiert wird
#28 Waldorfpädagogik Kritik: Warum die Freiheit im Geistesleben nicht gelebt wird
[OB#7] An die „unfreien Anthroposophen“: Warum mein ICH ein rotes Tuch für Euch ist
#29 Soziale Dreigliederung Kritik: Warum die Dreigliederungsbewegung nur hübsches Geschenkpapier ist
#30 Gerald Häfner: Gleichheit – Das Element in der sozialen Dreigliederung, das am schwersten zu verstehen ist?!
Thomas Meyer wird „kritisiert“ (23.06.2015)
Veranstaltung mit Thomas Meyer, Daniele Ganser, Ken Jebsen und Elias Davidsson: Terror, Lüge und Wahrheit (03.03.2018)
► Echo der Mainstream-Medien nach obiger Veranstaltung: Aargauer Zeitung | Tageswoche
Info 3 Verlag: Die offene Anthroposophie und ihre Gegner – Stellungnahmen (25.06.2018)
Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft – Nachrichten für Mitglieder Anthroposophie weltweit, Nr. 10extra/18 (28.09.2018)
Axel Burkart: Verschwörungstheorien und Anthroposophie – Dienen manche Anthroposophen dem Geist der CIA? (23.11.2018)

 

Episode auf Englisch

Episode auf Spanisch

 

 

Martin Matzat

Martin Matzat ist Philosoph, Blogger und Autor sowie Erkenntnis- und Ideologieforscher. Der Dipl. Wirtschaftsingenieur, den die Lösung der sozialen Frage umtreibt, ist bis zur erkenntnistheoretischen Grundlage unserer Weltbilder vorgedrungen und sieht darin die Ursache gegenwärtiger und sich zukünftig wiederholender Ideologien.


Artikel, die Dich ebenfalls interessieren könnten ...

Kognitive Dissonanz im Selbstoptimierungswahn: Auf der Suche nach neuen ideologischen Führern

Kognitive Dissonanz im Selbstoptimierungswahn: Auf der Suche nach neuen ideologischen Führern
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmeldung

Matrjoschka-Matrix-Rundbrief

Melde Dich an und beginne

  • das sich wiederholende Prinzip der Matrix zu verstehen,
  • um geistig souverän zu werden
  • und Manipulationen jeglicher Art frühzeitig zu erkennen.
>