29. November 2017

GEZ-Inspirationskurs: Zusatzmaterial für Mainstream-Medien Glaubwürdigkeitsumfrage

0  Kommentare

Um ein wenig Selbstvertrauen für Dein Gespräch mit dem Gerichtsvollzieher zu gewinnen, kann eine Umfrage zur Glaubwürdigkeit der Mainstream-Medien Flügel verleihen.

 

Befrage 50 Menschen vor ihrer Haustür über ihren Glauben an die mediale Berichterstattung und ihrem emotionalen Verhältnis zur GEZ-Gebühr.

(Einen Fragebogen mit einer Tabelle zum Eintragen findest Du weiter unten zum Herunterladen und Ausdrucken!)

 

Versuche dabei in mehreren verschiedenen Wohngegenden die Menschen zu befragen, damit Du einen Einblick in die unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten erhältst.

z.B. 10 Menschen aus ärmlicheren Wohnblöcken, 10 Menschen aus gehobeneren Wohnblöcken, 10 Menschen aus Reihenhäusern, 10 Menschen aus kleineren Einfamilienhäusern, 10 Menschen aus größeren Einfamilienhäusern.

 

Befrage dabei nur eine einzige Person an der jeweiligen Haustür.

Insgesamt stellst Du maximal 2 Fragen.

 

Gehe dabei wie folgt vor:

 

1) Du klingelst an der Haustür.

2) „Hallo, ich bin Bodo Beispiel und ich mache eine kleine anonyme Umfrage bezüglich der Medienglaubwürdigkeit.

Es sind lediglich 2 kurze Ja-Nein-Fragen und dauert maximal eine Minute.

Wenn Sie mir deshalb für eine Minute Ihrer kostbaren Zeit zur Verfügung stehen, wäre ich Ihnen sehr verbunden.“

3) Reaktion abwarten

4) „Haben Sie das Gefühl, daß die klassischen Medien die Wahrheit berichten?“

5) Reaktion abwarten und notieren: O Ja O Nein O Andere Reaktion, nämlich _________________

6) „Zahlen Sie die GEZ-Gebühr bzw. den Rundfunkbeitrag gerne?“

7) Reaktion abwarten und notieren: O Ja O Nein O Andere Reaktion, nämlich _________________

8) „Super, vielen lieben Dank für ihre kostbare Zeit. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.“

9) Du gehst.

 

Trage die Antworten der Befragten in einer Tabelle ein!

 

>> Umfragebogen MIT Gesprächsanleitung

>> Umfragebogen OHNE Gesprächsanleitung

 

P.S.: Den gesamten GEZ-Inspirationskurs findest Du HIER.

 

Martin Matzat

Martin Matzat ist Philosoph, Blogger und Autor sowie Erkenntnis- und Ideologieforscher. Der Dipl. Wirtschaftsingenieur, den die Lösung der sozialen Frage umtreibt, ist bis zur erkenntnistheoretischen Grundlage unserer Weltbilder vorgedrungen und sieht darin die Ursache gegenwärtiger und sich zukünftig wiederholender Ideologien.


Artikel, die Dich ebenfalls interessieren könnten ...

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmeldung

Matrjoschka-Matrix-Rundbrief

Melde Dich an und beginne

  • das sich wiederholende Prinzip der Matrix zu verstehen,
  • um geistig souverän zu werden
  • und Manipulationen jeglicher Art frühzeitig zu erkennen.
>