Category Archives for "Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit: Podcast"

In diesem Podcast geht es um das Bewußtsein für den sozialen Organismus und das eigene ICH als Teil dessen.
Der Mensch kann bewußt nur achten und pflegen, von dem er weiß, daß dieses etwas tatsächlich existiert. Gleichzeitig kann der Mensch seine Beziehung zum sozialen Organismus nur dann wahrhaftig achten und pflegen, wenn er sein wahres ICH und seine Rolle in dem ihm übergeordneten Organismus erkennt und bereit ist anzunehmen.
Es ist eine Wechselbeziehung, in welcher der Mensch über die Freiheit im eigenen Geist nicht nur größeres Bewußtsein für das eigene ICH sondern auch für den sozialen Organismus gewinnt.

#86 Im Gespräch mit Günther Gerzmann: Normen und Ideologie in Gegenwart und Zukunft

 

Nachdem mein letztes Gespräch mit dem Astrologen Günther Gerzmann recht positiv angenommen wurde, haben wir uns dazu entschieden ein erneutes Gespräch über Gesellschaftsfragen zu führen.

Dieses Mal liegt der Fokus ein wenig mehr auf Normen und Ideologien.

Welche Normen und Ideologien zeigen sich heute, welche morgen?

Mehr zur astrologischen Arbeit von Günther Gerzmann ist auch auf astrologie-gerzmann.de zu finden.

Weiterlesen

#85 Was unbedingt zu beachten ist, wenn am deutschen Wesen die Welt genesen soll

 

Fände das deutsche Wesen, an dem die Welt genesen soll, im Deutschen Reich überhaupt seinen Platz? Es steht die These und Vorstellung im Raum, daß der Weltfrieden bereits Tatsache sei, sofern von Seiten des Deutschen Reichs und den einstigen Siegermächten ein Friedensvertrag unterzeichnet wird.

Doch, Papier ist geduldig …

 

Weiterlesen

#84 Wahrhaftigkeit vs. Grundgesetz Artikel 139

 

Am Grundgesetz Artikel 139 scheinen sich die Geister zu scheiden.

Am 01. August 2020 bezeichnete Thorsten Schulte jene Menschen, welche vor dem Berliner Reichstag demonstrierten als „rechtsextrem und Holocaustleugner“. Dies sorgte für viel Unmut unter den Demonstranten und Beobachtern – zumal der Vorwurf der Spaltung mit im Raum steht.

Dies führte dazu, daß viele Menschen Thorsten Schulte nun verdächtigen womöglich ein Falschspieler zu sein. Seine Wahrhaftigkeit wird in Frage gestellt und somit wird er auch genau darin geprüft.

Ich persönlich sehe das Engagement von Thorsten Schulte. Und dieses Engagement verdient meinen größten Respekt. Ich mag ihn. Aber manchmal kann sich auch der engagierteste Mensch einmal irren und falsch abbiegen, so daß er am Ende mit der eigenen Wahrhaftigkeit konfrontiert wird:

„Wenn ein ehrlicher Mensch erkennt, daß er irrt, dann wird er sich entweder seines Irrtums oder seiner Ehrlichkeit entledigen.“

(Unbekannt)

 

Möge dies uns allen ein Beispiel dafür sein, daß uns am Ende die Wahrheit einholen wird, falls wir zu schnell andere Menschen moralisch verurteilen.

 

Weiterlesen

1 2 3 33