09. Juli 2020

#79 Welche „Wissenschaft“ einer Diktatur am liebsten wäre

0  Kommentare

 

Corona läßt nicht nur einen Konflikt und nicht nur in der Wissenschaft offensichtlich werden. Falls wir nun also abdriften sollten in eine Diktatur: Wie würde sich in einem solchen Szenario die Wissenschaft wandeln (müssen)?

 

 

Inhalt:

  • Wissen vs. Nichtwissen und die Einordnung von Aussagen, Thesen, Theorien usw.
  • Die Begriffe Verifizieren und Falsifizieren
  • Allaussagen und Existenzaussagen
  • Fazit für die „Lieblingswissenschaft“ einer Diktatur

 

══════════
QUERVERWEISE zum Inhalt
══════════

► Hör- und Arbeitsbuch: [GA2] Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung – mit besonderer Rücksicht auf Schiller

► Hör- und Arbeitsbuch: [GA3] Wahrheit und Wissenschaft – Vorspiel einer „Philosophie der Freiheit“

Martin Matzat

Martin Matzat ist Philosoph, Blogger und Autor sowie Erkenntnis- und Ideologieforscher. Der Dipl. Wirtschaftsingenieur, den die Lösung der sozialen Frage umtreibt, ist bis zur erkenntnistheoretischen Grundlage unserer Weltbilder vorgedrungen und sieht darin die Ursache gegenwärtiger und sich zukünftig wiederholender Ideologien.


Artikel, die Dich ebenfalls interessieren könnten ...

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“

Die gemeinsame Traumakonstellation von „Schlafschafen“, „Verschwörungstheoretikern“ und „Persönlichkeitsentwicklungsjunkies“
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Anmeldung

Matrjoschka-Matrix-Rundbrief

Melde Dich an und beginne

  • das sich wiederholende Prinzip der Matrix zu verstehen,
  • um geistig souverän zu werden
  • und Manipulationen jeglicher Art frühzeitig zu erkennen.
>