Zensur auf Facebook und Youtube – Ein weiterer Hinweis auf den überschrittenen Zenit?

 

„Facebook ist kostenlos!“

… ist eine gewagte Aussage, die unter Ausblendung gewisser Tatsachen sicherlich richtig sein mag.

Sofern wir allerdings bereit sind über den Tellerrand zu gucken – uns also beispielsweise die Fragen stellen, was alles Geld ist und was folglich auch Geldersatzwerte sind – dann sollte bei entsprechender geistiger Kapazität erkannt werden, daß Facebook nicht kostenlos ist.

Denn einen bestimmten Preis zahlt jeder Facebook-Nutzer!

 

Welchen Preis Facebook-Nutzer bezahlen

Viele Menschen glauben, daß sie als Facebook-Nutzer ein kostenloses Produkt konsumieren.

Und sie haben wie schon angedeutet in gewisser Weise auch Recht.

Doch was ist, wenn nicht die Plattform selbst das Produkt ist, sondern der Konsument jenes sozialen Netzwerks?

In jenem Fall käme der Knochen zum Hund.

 

Facebook kann kostenlos genutzt werden, ja.

Allerdings nur, wenn man auch dazu bereit ist seine persönlichen Daten in die Hände von Facebook zu geben.

Hier findet ein Tausch statt: Nutzung gegen persönliche Daten.

 

Im ersten Moment mag dieser Tausch so manchen Social-Network-Junkie nicht weiter erschrecken.

Schließlich ist er mit einer persönlich kaum genutzten E-Mail-Adresse auf Facebook registriert und zum anderen gibt er neben einem erfundenen Geburtstag auch einen Fantasienamen an.

Die abgefragte Telefonnummer kommt von einer alten Pre-Paid-Karte.

 

Wer sich im Zuge des Online-Marketings jedoch auch etwas näher mit Facebook-Marketing auseinandersetzt, der weiß, daß jede Videobetrachtung, jedes Gefällt mir und jeder Kommentar des Nutzers Spuren hinterläßt.

Diese Daten werden gesammelt und fein säuberlich aufbereitet, damit nicht nur der Online-Marketer seine Zielgruppen wiederfindet.

Facebook speichert jede Bewegung auf dem sozialen Netzwerk ab, um jegliche Facebook-Werbung zielgruppengenau zuspielen zu können.

Deshalb sind Facebook-Ads bei Online-Marketern auch so beliebt: Auf Grund der Datenprofile wissen die Online-Marketer ganz genau welche Facebook-Nutzer ihre Bezahlprodukte kaufen werden.

 

Bei den Datengeschäften mit den Online-Marketern verdient Facebook offensichtlich Geld.

Wie aber ist es nun, wenn die NSA einen Einblick auf Nutzerprofile haben möchte?

Fließt dort Geld?

 

Und egal ob nun Zensur in China oder Deutschland.

Welche Gelder fließen, wenn eine Firma wie die Correktiv gGmbH die Deutungshoheit der Wahrheit für sich beansprucht um sogenannte Fake News auf Facebook zu bekämpfen?

Unabhängig davon welchen Nutzen die Zensoren von der Zensur haben, stellt sich die Frage, welchen (wirtschaftlichen) Nutzen Facebook von der Zustimmung zur Zensur hat?!

 

Andererseits…

Wenn doch die verbotenen Früchte noch weiterhin die süßesten sind, dann erklärt es sich paradoxerweise auch von selbst, warum der Facebook-Nutzer für die Inhalte auf Facebook kein Geld zu bezahlen hat.

Schließlich bekommt er die „schönsten Beiträge“ nie zu Gesicht.

 

Die drohende Welle der Dezentralisierung

Wenngleich sich zentrale und einflußreiche Machtstrukturen in ihrem Selbsterhaltungstrieb noch darum bemühen den Status Quo zu erhalten (Banken, Konzerne, Regierungen, Medien usw.), sind in unserer Gesellschaft jedoch diverse Veränderungen zu beobachten, die einen Trend zur Dezentralisierung erkennen lassen.

Anstatt große Atommeiler oder Kohlekraftwerke irgendwo hinzusetzen, werden Solarplatten, Windräder oder z.T. auch schon Geräte, die freie Energie erzeugen, verwendet.

Bei Computersoftware muß nicht alles nur von Microsoft oder Apple kommen. Es gibt auch die Alternative der kostenlosen Open-Source-Software wie z.B. das Linux-Betriebssystem oder auch freie Bürosoftware wie Libre Office.

Und auch so mancher Staatskritiker beläßt es nicht bei seiner Kritik an den Staat sondern geht noch einen Schritt weiter und erklärt sich unabhängig vom Staat oder „gründet“ einen eigenen Kleinstaat.

(Anmerkung: Es geht bei diesem letzten Beispiel nicht darum zu beurteilen, ob das Streben eigene Staaten zu gründen moralisch, politisch, rechtlich oder auch in irgendeiner anderen Art und Weise in Ordnung ist! Es geht hier ausschließlich um die Beobachtung eines Trends!)

 

Diese Dezentralisierungstendenzen werden in Zukunft immer stärker.

Denn angefangen mit dem Bitcoin dezentralisiert die dahinterliegende Technologie der Blockchain alles, was sich früher oder später dezentralisieren läßt.

 

Das fing 2009 beim Geld an, wird vor bislang als unumstößlich geltenden Wirtschaftsgiganten nicht Halt machen und wird selbst den einzelnen Menschen dazu auffordern von seiner Denke in Besitztümern loszulassen. (-> Ego: „Ich bin, was ich besitze!“)

 

Warum Facebook, YouTube & Co immer unbeliebter werden

Ok, Facebook und natürlich auch YouTube als Teil des Google-Imperiums sind „Datenkraken“.

Aber dieser Umstand der Datensammlung ist wohl eher zweitrangig, wenn der Nutzer jener Netzwerke spürt, daß vor ihm etwas verborgen bleiben soll und ihm gleichzeitig auch der Mund noch verboten wird.

In meiner Analyse zum GEZ-Trend hatte ich es schon einmal angedeutet:

Es werden in der Zeit des Wandels diverse Monopole aufgebrochen.

Und dabei ist es egal, ob diese Monopole (noch) in der Wirtschaft oder in Sachen Meinungshoheit (-> Politik, Medien, Schule usw.) vorliegen.

Zugutehalten sollten wir Facebook, YouTube & Co, daß sie zunächst Menschen dabei geholfen haben sich miteinander vernetzen, um ihre Informationen und Meinungen untereinander auszutauschen.

Es sollte allerdings auch beachtet werden, daß selbst diese sozialen Netzwerke sich in gewisser Weise an „das alte Bewußtsein“ von zentralen Machtstrukturen anpassen mußten, um überhaupt in unseren Ländern von den politischen Machtstrukturen geduldet zu werden.

Sie mußten also ein Stück weit mitspielen und sie tun es deshalb immer noch – gerade in jenen Bereichen, die politisch brisant sind.

 

Beispiel:

Im YouTube-Video AntiRacist Hitler wird Hitler in einem Cartoon als glühender Verfechter von multikulturellem Leben in Israel dargestellt.

Sobald ein Israeli Hitler darum bittet die Kultur Israels zu wahren, wird dieser von Hitler als Rassist bezeichnet.

Dieses Gedankenspiel kann mit einer IP aus dem deutschsprachigen Raum nicht gesehen werden.

(Wer aber beispielsweise über Cyberghost oder auch über den TorBrowser anonym surft und sich mit einem Mausklick eine ausländische IP zulegt, kann dieses Video dennoch gucken.)

 

Die Zensur innerhalb gewisser Ländergrenzen ist dabei nur die Spitze des Eisbergs.

Es können auch Videos komplett gelöscht oder ganze Konten komplett gesperrt werden.

Denn gerade in diesen Tagen zeigt sich, daß sich die alteingesessenen sozialen Netzwerke der alten politischen Strukturen gefügig machen um die freie Meinungsäußerung unter dem Deckmantel angeblicher Eindämmung von „Fake News“ zu unterbinden.

Statt Empathie für den erstarkenden Bürger läßt George Orwell’s 1984 grüßen.

 

Symbolisch dafür steht das eigene Video von YouTube, auf welchem dafür geworben wird ein YouTube Hero zu werden.

Nicht nur die Anzahl der Downvotes ist bei jenem Video beeindruckend, sondern auch das Verhältnis von Downvotes zu Videoaufrufen.

Denn das ist eine Conversion Rate, welche selbst die besten Online-Marketer nicht erreichen!

 

Fazit

Die Schwarmintelligenz bahnt sich ihren Weg.

Und wenn die alten Machtstrukturen versuchen diesen Trieb zu unterbinden, dann schneiden sie sich damit in das eigene Fleisch.

Denn in der Regel sucht Unzufriedenheit nach einer zufriedenstellenden Alternative.

 

Sollte jedoch eine solche Alternative noch nicht bestehen, dann wird sie früher oder später erdacht und entwickelt.

Steemit und DTube sind dabei erst der Anfang.

Denn zu groß ist die Sehnsucht nach Freiheit, als daß Facebook Steemit beispielsweise für ein paar Milliarden US-Dollar einfach so aufkaufen könnte.

(Vgl. u.a. Facebook scheitert mit Steemit Übernahme)

 

[Dies ist der zweite Artikel zu einer kleinen aber feinen Steemit-Artikelserie.]

Du findest diesen Artikel gut? Falls Du bereits ein Steemit-Profil besitzt, kannst Du ihn hier upvoten. 😉

Gesamt

Martin Matzat

Ich zeige über verschiedenste Geldaspekte die Mißstände in unserer Außenwelt auf, um im Anschluß den Irrtum an und in uns selbst sichtbarer zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Gesamt