Steemit verboten – 18 Typen von Menschen, auf die das zutrifft

Skandal!

Trotz anderer Meinungen findet nun also doch eine gewisse Zensur auf Steemit statt!

 

Es ist nun allerdings keinesfalls so, daß eine zentrale Instanz eine Art Gesichtskontrolle macht, nach welcher bestimmte Typen von Menschen auf Steemit aktiv werden dürfen oder ausgeschlossen werden.

Es ist eher so, daß es sich gewisse Menschen selbst verbieten (müßten), weil sie ansonsten ihre Ideale verraten.

 

Einer der Gründe ist, daß die Blockchain-Technologie im Laufe der Zeit alles dezentralisiert, was sich dezentralisieren läßt.

Machen wir uns im Folgenden deshalb bewußt, daß jeder, der Steemit nutzt, dadurch die Blockchain-Technologie befürwortet und damit auch den Trend der Dezentralisierung unterstützt.

 

Wenn nun die Dezentralisierung also immer weiter voranschreitet, dann wird es am Ende sehr schwierig noch für irgendwelche Ideen und Vorstellungen von zentralen Machtstrukturen in der Gesellschaft eine Mehrheit oder gar einen Konsens zu finden.

Deshalb sollten die folgenden Gruppierungen – bei welchen es ganz gewiß auch Überschneidungen gibt – von Steemit, Bitcoin und allen anderen Blockchain-Entwicklungen besser die Finger lassen. 😉

 

1. Menschen, die das Internet meiden

Wer diesen Artikel liest, nutzt gerade das Internet.

 

2. Menschen, die sich wünschen, daß alles so bleibt wie es ist

Dieser Wunsch bleibt wohl unerfüllt, weil alles auf allen Ebenen immer in Bewegung ist.

Denn jede Bewegung – sei sie auch noch so klein – hat Auswirkungen auf gewisse Dinge.

Ich habe beispielsweise noch nie auch nur einen einzigen Tag erlebt, an welchem 24 Stunden lang die Sonne schien ohne ihre Position am Firmament geändert zu haben und ohne daß die Temperaturen auch nur der kleinsten Schwankung unterlagen.

Und selbst wenn die Welt da draußen für 24 Stunden still stünde, so gäbe es immer noch die Zeitanzeige, die sich verändern müßte, um jenes Zeitintervall zu messen…

Wie sollte man noch nachts seinen Schlaf finden, wenn es auf Grund des konstanten Tagesbilds keine Nacht mehr gäbe? 😉

 

3. Menschen, die sich nicht verändern wollen

Wenn sich im Außen die Welt verändert, dann hat das Einflüsse auf das individuelle Verhalten eines jeden Menschen.

Aber vielleicht täusche ich mich da auch, weil es schließlich Menschen gibt, die selbst bei Minusgraden mit Kurzarmhemden und kurzer Hose vor die Türe gehen…

 

4. Menschen, die glauben, daß nur Euro oder U-Dollar Geld sein kann (und darf)

„Es gibt keinen Geldmangel! Du mußt das Geld lieb haben, damit es zu Dir kommt!“

Nicht nur diverse Geldcoaches und ihre Klienten werden auf die Probe gestellt, wenn ihnen beispielsweise jemand einen ganzen Bitcoin schenken möchte – schließlich sind die ganzen Kryptogelder nach ihren Vorstellungen alle gar kein Geld (wert)!

(Stand 03.09.2017: 3.850 Euro pro Bitcoin)

Leider ist es auf Steemit so, daß dort Kryptogelder verdient werden können, welche sich dann nicht nur in Bitcoin sondern auch in Euro oder US-Dollar tauschen ließen.

 

5. (Zentral-)Bänker

Da Steemit für so manche Menschen ein erster Einstieg in die Kryptogelder ist, würden Menschen aus dem klassischen Finanzsystem mit ihrem Wirken auf Steemit dafür sorgen, daß die Kryptogelder noch mehr Beachtung finden.

Gar nicht gut für Euro, US-Dollar & Co…!

 

6. Anhänger der Freigeldtheorie

Eine Gebühr auf das Horten von Geldvermögen.

Was zu Zeiten des Wunders von Wörgl noch funktioniert haben mag, findet beim Erfinden neuer Kryptogelder (bislang) keinerlei Beachtung.

Viele Regionalgelder und Stadtgelder, die sich schon schwerlich gegen den Euro durchzusetzen versuchen, haben es bei der derzeitigen Euphorie für Kryptogelder nicht wirklich leicht als alternatives Zahlungsmittel wahrgenommen zu werden.

 

Es wäre zumindest spannend zu beobachten, ob sich ein Coin nach der Idee von Silvio Gesell am freien Markt durchsetzen könnte.

Steemit funktioniert jedenfalls ohne Umlaufgebühr und sollte deshalb von jener Gruppe auch gemieden werden.

 

7. Befürworter von goldgedecktem Geld

Gold (und Silber) sei das einzige, was wirklich einen Wert hätte.

Deshalb sollte Geld auch immer mit jenen Edelmetallen gedeckt sein.

 

Vertrauen die Menschen aber nur deshalb einem Geld, weil dahinter eine physische Garantie gegeben wird?

Wann hat etwas einen Wert und was heißt „Wert“ überhaupt?

Der Bitcoin und andere Altcoins steigen permanent im Verhältnis zu US-Dollar und Euro in ihrem Wert.

Aber nicht, weil jemand garantiert dafür Edelmetalle zu geben sondern vielmehr, weil Menschen daran glauben und weil das Verhältnis von Angebot und Nachfrage am Ende den Preis macht.

(Vgl. Warum der Bitcoin keine Golddeckung braucht um etwas wert zu sein)

 

Steemit sollte von jener Menschengruppe also erst genutzt werden, wenn die geschöpften Steem-Dollar und Steem mit Gold oder Silber gedeckt sind.

 

8. Bargeldliebhaber

Wie kann man die Forderung des Bargelderhalts mit der Nutzung von Kryptogeldern vereinbaren?

Das eine ist physisch-zentral, das andere ist digital-dezentral.

Die Forderung für einen Erhalt des Bargelds richtet sich an Staatsverwaltungen, die man wohl eher als das Bargeld abschaffen würde.

Die Nutzung von Blockchain-Technologien macht Staaten langfristig überflüssig.

 

Die Aussicht mit Steemit Geld zu verdienen, könnte also eine Rattenfängernummer sein, um sich in Widersprüche zu verwickeln. 😉

 

9. Stimmungsmacher für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Zweifelsohne ließe sich ein Grundeinkommen auch über die Blockchain-Technologie verwirklichen.

(Beim Grantcoin wird es seit einiger Zeit schon versucht und es wird gerade ein Relaunch mit einem dem neuen Namen Manna vorbereitet. Falls Du Dich da anmelden möchtest und im ersten Jahr einen 50-Prozent-Bonus nutzen möchtest, habe ich einen Referral Code für Dich: uf13t7qzk0)

 

Vielfach können sich die Menschen ein Grundeinkommen allerdings nur dann vorstellen, wenn anderen Menschen zuvor (über Steuern) etwas weggenommen wird.

Die Staatsgläubigkeit vieler Grundeinkommensbefürworter wird auf die Probe gestellt, weil sie eine Technologie nutzen, die eine Staatsverwaltung überflüssig werden läßt.

 

10. Menschen, die glauben, daß die Gesellschaft nur in Staatsstrukturen bestehen könne

Die fortschreitende Dezentralisierung ist nicht aufzuhalten und wer Steemit nutzt, der verstärkt diesen Trend.

Die Menschheit wird einen Weg finden (müssen), sich anderweitig gesellschaftlich zu organisieren.

 

Wenn der eine Glaube losgelassen werden muß, wird es ein anderer sein, der dem Menschen Stabilität und Orientierung gibt.

 

11. Menschen, die Märkte regulieren wollen

Es gibt mächtige Marktteilnehmer, die durch ihre Tätigkeiten an den (Krypto-)Börsen die Märkte zu ihren Gunsten „manipulieren“.

In diesem Ungerechtigkeitsempfinden wird der Ruf nach einer Regulierung – also einer zentralen Gewalt – so manches Mal unüberhörbar.

 

Was aber wenn jede Regulierung durch eine zentrale Gewalt auch eine Form der Manipulation darstellt, weil der Markt sich nicht mehr so frei bewegen kann wie er es eigentlich gerne möchte?

Da die Kryptogelder nur schwerlich reguliert (und staatlich manipuliert) werden können, sollte jene Gruppe von Steemit besser die Finger lassen.

Schließlich vertrauen alle Blockchain-Fans darauf, daß sich der Markt von selbst reguliert.

 

12. Menschen, die aus Überzeugung ihre Stimme in die Urne legen

Warum sich einerseits für den Erhalt gewisser Staatsstrukturen stark machen und andererseits eine Technologie nutzen, die sämtliche Staatsstrukturen überflüssig macht?

 

13. Reichsbürger

So wie ich das beobachte, „gilt“ der Begriff Reichsbürger mittlerweile für alle Menschen, die die Souveränität der BRD in Frage stellen.

(Jedem Blockchain-Fan müßte genau genommen irgendwann dieser Stempel auch verpaßt werden…!)

Dieser Begriff ist emotional allerdings sehr stark besetzt und so wird jener Begriff politisch-medial auch als Diffamierungsinstrument verwendet um durch Angstmacherei und Aufhetzung anderer Menschengruppen die eigene politisch-mediale Macht zu erhalten und zu rechtfertigen.

Ich möchte den Begriff Reichsbürger an dieser Stelle deshalb ausschließlich für jene Menschen verwenden, die sich Staatsstrukturen von vor 1945 wünschen.

 

Doch nur weil man den Staatsstrukturen einen anderen Anstrich verpassen möchte, ist neuer Wein in alten Schläuchen noch immer kein Allheilmittel.

Wenn die Blockchain-Technologie zunehmend staatliche Verwaltungsaufgaben übernimmt und damit sämtliche Staatsverwaltungen überflüssig macht, warum dann noch die Mühe machen und über zentrale Staats- und Machtstrukturen fachsimpeln?

 

14. Antifa

Da die Antifa von den noch existierenden Staatsstrukturen finanziert wird, kann sie kein Interesse an einem Machtverlust der derzeitigen Staatsstrukturen gegenüber den Blochchain-Technologien haben.

 

15. Politiker

Siehe 14.

 

16. Beamte, Richter und andere Staatsbedienstete

Siehe 15.

 

17. Massenmedien wie Spiegel, Bild oder Rundfunkanstalten

Wenn Medien wie die obigen auf die Blockchain-Technologie setzen, hieße das, daß sie von ihrer Staatsnähe abrücken.

Das wäre ein echter Dolchstoß für die Erhaltung zentraler Machtstrukturen.

 

Des Weiteren sind Leserschaft und Zuschauer jener Medien in weiten Teilen noch staatsgläubig – und diese Menschen wird man auf Dauer auf Steemit wohl kaum finden können.

Die Berichterstattung müßte sich also zwangsläufig ändern, wenn man auch die Zielgruppe der Nichtstaatsgläubigen für sich gewinnen wollte.

 

18. Online-Marketer, Verkäufer und Verkaufstrainer

Bislang war Content-Marketing ein geschicktes Instrument um Aufmerksamkeit zu gewinnen und um im Anschluß daran etwas zu verkaufen.

Es machte Sinn anderen Menschen ausgiebig zu erzählen, wie man mit dem Zurückhalten von Know-How und hochwertigen Inhalten Geld verdient.

(Vgl. Ist Content Marketing ein Trend zu einer Gesellschaft ohne Geld?)

 

Doch warum sollte seit Steemit bei einer Belohnung für hochwertigen Inhalt langfristig noch jemand darüber nachdenken müssen oder gar wollen, wie man hochwertigen Inhalt zurückhält um ihn zu verkaufen?

(Vgl. 12 Online-Marketing-Strategien, die sich durch Steemit verändern oder gar erübrigen)

 

Fragen zum Abschluß

A) Gibt es noch weitere Typen von Menschen, die ich noch nicht erwähnt habe?

B) Falls der Leser ein staatsgläubiger Steemianer ist: Wie lange noch?

 

[Dies ist der achte Artikel zu einer kleinen aber feinen Steemit-Artikelserie.]

Du findest diesen Artikel gut? Falls Du bereits ein Steemit-Profil besitzt, kannst Du ihn hier upvoten. 😉

Gesamt

Martin Matzat

Ich zeige über verschiedenste Geldaspekte die Mißstände in unserer Außenwelt auf, um im Anschluß den Irrtum an und in uns selbst sichtbarer zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Steemit verboten – 18 Typen von Menschen, auf die das zutrifft"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Erika
Gast

Dezentralisierung finde ich gut und die Schwarm-Intelligenz würde ich gerne bewiesen sehen. Allerdings müsste es dann auch eine Dezentralisierung der Energie-Versorgung geben und jeder einzelne Haushalt sich unabhängig von den großen Betreibern von Energiegewinnung machen (wollen). Unsere Computer brauchen viel Strom. Wie ist deine Ansicht hierzu? Ich traue dem Bargeld übrigens – es ist die einzige Möglichkeit, wie niemand sehen kann, was ich mit meinem Geld mache. Wo es herkommt: naja, darüber kann man sich streiten.

wpDiscuz
Gesamt