GEZ-Gebühren nicht zahlen – Ein entspannterer Umgang am Beispiel von Holzpaletten und Jeanshosen!

 

Vielleicht kennst Du diese Bilder.

Vielleicht aber bist Du sogar im Besitz von dem, was auf solchen Bildern zu sehen ist.

Möbel aus alten Holzpaletten sind im Moment voll im Trend.

Hättest Du noch vor 10 Jahren damit gerechnet, daß jemand mit der Idee um die Ecke kommt aus Holzpaletten Möbel zu machen?

 

Oder vielleicht hast Du auch schon einmal die Tragetaschen gesehen, die aus alten Jeanshosen gefertigt werden.

Upcycling nennt sich dieser Trend. (Hier findest Du z.B. von Mark eine Nähanleitung zu einer solchen Tasche.)

Dieses Phänomen der Zweckentfremdung läßt sich auch auf andere Dinge übertragen.

Denn falls Du die GEZ-Gebühren nicht mehr zahlen willst, dann hast Du ebenso die Möglichkeit „die Nichterfüllung Deiner Zahlungsverpflichtung“ für einen anderen etwas anderen Zweck zu nutzen. 😉

 

Warum Du die GEZ-Gebühr zweckentfremden solltest

Der Rundfunkbeitrag mag rechtlich nicht einwandfrei ausgestaltet sein, ja.

Und die GEZ-Gebühr ist vielleicht auch deswegen unangebracht, weil ARD, ZDF & Co Dich, mich und unsere Mitmenschen belügen.

Mag auch sein.

Aber Du kannst auch davon ausgehen, daß alle von Politik bis Medien zusammenhalten werden, weil sie ansonsten ihren Einfluß verlieren würden.

 

Sie werden deshalb jeden, der aus ihrer Denke ausschert, diffamieren.

Und zwar so, wie sie es schon heute vielfach tun.

Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger sind die beliebtesten Begriffe.

 

Und weißt Du was?

Genau das ist einer der Gründe, warum Du vielleicht noch zögerst die GEZ-Gebühr fortan nicht mehr zu zahlen.

Du hast Angst vor dem, was andere Menschen über Dich sagen oder denken.

Es ist ein Glaubenssatz Deines Egos:

„Ich bin mein guter Ruf!“

(vgl. Wayne Dyer im Film The Shift – Das Geheimnis der Inspiration)

 

Du hast auch Angst vor dem Gepräch mit dem Gerichtsvollzieher, der die GEZ-Gebühr eintreiben soll.

Und Du hast bestimmt auch Angst vor einer möglichen Kontopfändung.

Und deshalb jetzt zur Kernfrage:

 

Geht es bei der Überlegung die GEZ-Gebühr nicht zu zahlen wirklich primär darum Geld einzusparen, weil die ganze Angelegenheit rechtlich zum Himmel stinkt und weil die „Lügenpresse“ nun mal lügt?

Oder geht es für Dich persönlich primär erst einmal darum, daß Du Dich von Deinen Ängsten befreist?

 

Was mir Graf Zahl beigebracht hat

Vorgeschichte

Vielleicht war ich 10, 11 oder auch 12 Jahre alt.

Und ich hatte damals auch noch jeden Abend ab 18 Uhr Sesamstraße geguckt.

Aber innerhalb jener halben Stunde hielt ich regelmäßig für etwa 3 Minuten Augen und Ohren zu.

Warum?

 

Na, weil jemand gerade seinen großen Auftritt hatte.

Sein Name: Graf Zahl!

Dieser Geisteskranke.

Dazu seine spitzen Ohren und herausstehenden Eckzähne.

Seine Hautfarbe und seine furchterregende Lache mit Blitz und Donner im Hintergrund…

 

Nachts kam er mich dann regelmäßig besuchen.

Ich hatte Albträume und das Gefühl er sei in meinem Zimmer.

Ich bin dann regelmäßig in das Schlafzimmer meiner Eltern gegangen:

„Mama, ich habe von Graf Zahl geträumt!“

„Mach einfach das Licht an. Dann kommt er nicht mehr.“

 

Manchmal half der Ratschlag meiner Mutter.

Manchmal nicht.

Ich habe mich unter meiner Bettdecke verkrochen und von innen die Ecken der Decke mit Händen und Füßen auf die Matratze gedrückt.

Auch die langen Seiten der Decke mußten so gut es ging runtergedrückt werden.

Ich gab alles.

Denn dieser Schuft steckte immer mal wieder seinen Kopf unter die Decke wenn ich sie nicht runterdrückte…

 

Aber irgendwann hatte ich die Schnauze gestrichen voll!

Ich fühlte mich echt provoziert etwas zu verändern:

Ich nahm mir also fest vor, daß ich mich im Traum bewußt darauf konzentriere ihm „die Fresse zu polieren“, falls er mir noch ein weiteres Mal begegnen sollte!

Und so kam es dann.

 

Er suchte mich in meinem Traum auf, ich verprügelte ihn und ich machte meinem Namen (Martin -> „der Krieger“) damit alle Ehre. 😉

Aber er kam noch ein zweites Mal.

Und beim zweiten Mal wurde ich gar zu einem kleinen Wolverine… 😀

Fortan war ICH der Herr über meinen Schlaf – und nicht Graf Zahl!

 

Fazit

Im Nachhinein bin ich Graf Zahl echt dankbar für unsere Begegnungen.

Denn er hat mir beigebracht, daß ich vor meinen Ängsten nicht weglaufen sollte.

Er hat mir beigebracht, daß ich mich meinen Ängsten zu stellen habe und am Besten sogar direkt auf sie zugehen sollte.

Daß ich meiner Angst zu verstehen gebe, daß SIE – nicht ich! – ein echtes Problem bekommt, falls sie mich nicht in Ruhe läßt!

 

Keine Angst vor der Angst!

 

Graf Zahl war deshalb mein persönlicher „Angstbefreiungscoach“.

Graf Zahl war niemand, der mir irgendwelche Vorträge gehalten oder Vorschläge gemacht hat, die in der Theorie eigentlich klappen sollten, falls ich vor etwas Angst hätte.

Nein, seine Trainingsmethode war sehr stark praxisorientiert! 🙂

 

P.S.: Ähm… und auf welchen Fernsehsendern wurde die Sesamstraße eigentlich immer ausgestrahlt…? 😉

 

GEZ-Gebühren nicht zahlen: Welcher Perspektivwechsel Dir offensteht

 

Der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice bietet Dir mit all seinen Helfern ein sehr stark praxisorientiertes Angstbefreiungscoaching an.

 

Kostenpunkt:

etwa 17,50 Euro im Monat.

(Wenn Du mal bedenkst, was Du ansonsten für einen Coach in der Stunde bezahlst, dann ist das ein echt super Preis-Leistungs-Verhältnis!)

 

Zahlungsziel:

Irgendwann später vielleicht einmal…

 

Bonus:

Falls Du alle Praxisprüfungen des Angstbefreiungscoachings mit Bravour meistern solltest, bekommst Du das gesamte Coaching ggf. geschenkt!

 

Beginn des Angstbefreiungscoachings:

Sobald Du die GEZ-Gebühr nicht mehr zahlst!

 

Gesamt

Martin Matzat

Ich zeige über verschiedenste Geldaspekte die Mißstände in unserer Außenwelt auf, um im Anschluß den Irrtum an und in uns selbst sichtbarer zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Gesamt