Blogparade: Was ist Geld?

Geld - Was ist Geld,

„Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung.

Doch ich hab’n großes Maul.

Bin weder Doktor noch Professor.

Aber ich bin stinkend faul.

Ich habe keine reiche Freundin.

Und keinen reichen Freund.

Von viel Kohle hab ich bisheeeeeer

leider nur geträumt!!!“

 

Jeder Mensch, der sich über Geld schon mal ein wenig mehr Gedanken gemacht hat, wird Millionär von den Prinzen schon einmal gehört haben.

 

Daß dieser Wunsch nach finanzieller Freiheit bei vielen von uns nicht von der Hand zu weisen ist, wird in dieser Zeit für viele Menschen immer offensichtlicher:

 

Wir tun teilweise so viele unnütze und auch unmoralische Dinge.

Warum nur aber?

 

Weil wir einfach das Geld brauchen…!?

 

Wer ist schuld an diesem Dilemma?

 

Nach wie vor besteht die gesellschaftliche Erfordernis des Geldverdienens.

Eigentlich eine Nötigung, die nach § 240 StGB sogar eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen sollte.

 

Doch wer aber sollte dann weggesperrt werden?

Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, daß die Urvölker Lust haben den Rest der Menschheit im Gefängnis zu bewachen.

 

Denn mal ehrlich – irgendwie machen wir doch alle mit…!

 

Von der inneren Einstellung zur äußeren Handlung

 

Doch was ist Geld denn nun wirklich?

Ist es lediglich Papier wie es Ray Liotta als Vater von Johnny Depp in Blow zu vermitteln versuchte?

 

Sind es lediglich Bits und Bytes, die mit einem einfachen Knopfdruck verändert werden könnten?

So daß kein gutgläubiger Steuerzahler mehr irgendwelche Banken und Staaten retten müßte?

 

Ist es ein Gefängnis für unseren Verstand, wie es Morpheus erklärte?

Ist es unser Ego oder das goldene Kalb, welchem wir hinterherlaufen?

(vgl. Warum das Geldsystem Deinen Geist in der Materie gefangen hält)

 

Aber vielleicht ist es auch etwas Individuelles.

Etwas, was jeder für sich selbst anders definiert?!?

 

Mich interessiert daher wie Du in dieser Zeit des Gesellschaftswandels Geld verstehst.

Welches Geld Du nutzt und wie Du es einsetzt.

Was Du für Deine (finanzielle) Freiheit tust und wie Du diese gewonnene Freiheit für Dich und Deine Mitmenschen nutzt.

 

Warum zu diesem Thema nun eine Blogparade?

 

Mittlerweile bin ich davon überzeugt, daß wir nichts über’s Knie brechen können.

[bctt tweet=“Mit einem Fingerschnipsen wird alles Geld der Welt bestimmt nicht abgeschafft. Das ist naiv!“]

 

Alles ist viel mehr ein Prozeß.

Jeder kann nur Schritt für Schritt den Weg gehen, der zu gehen ist.

 

Das beginnt womöglich mit Deiner Entscheidung zur Selbstständigkeit, um „system-unabhängiger“ zu werden,

 (vgl. Streng geheim: Wie Du „das System“ als leere Hülle zurückläßt)

und es geht vielleicht damit weiter, daß es für Dich Sinn macht „Altes“ und „Neues“ miteinander zu verbinden:

 

Du verknüpfst „Ältere Marketinggedanken“ mit dem neueren und immer stärker werdenden Wunsch eines humaneren Zusammenlebens.

 

Und in dieser Blogparade sollst DU nun die Möglichkeit bekommen auf Dich, Dein Wirken und Dein Geldverständnis aufmerksam zu machen:

 

Zeige, wobei Du Deinen Mitmenschen hilfst.

Netzwerke dabei gerne mit Gleichgesinnten, um ideale Kooperationspartner zu finden.

Benutze vorhandene Werkzeuge und Techniken (des Marketings), um Deine Musik vor Deinem Publikum zu spielen.

 

(Aktueller Tipp: Vom 08. bis zum 28.02.2016 findet die 21-Tage-Networking Challenge von Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry statt.)

 

Wie funktioniert die Blogparade?

 

Schreibe auf Deiner Internetseite einen Blogartikel und verlinke Deinen Artikel im Kommentarbereich dieser Blogparade.

(Tipp: Falls Du gerade einen Blog mit WordPress aufbaust, hilft Dir Jonas Tietgen als WP-Ninja bestimmt gerne weiter… 😉 )

 

Gleichzeitig kannst Du in Deinem Artikel wiederum auf diese Blogparade verlinken, so daß auch andere Menschen dazu motiviert werden, sich an diesem Austausch zu beteiligen.

 

Wenn Du allerdings keinen Artikel schreiben, keinen Podcast einsprechen oder kein Video erstellen willst, kannst Du auch einfach einen Kommentar verfassen.

 

Falls Du Dir ein noch besseres Bild davon machen möchtest, wie eine Blogparade funktioniert, habe ich hier ein schönes Beispiel:

 

Marit Alke hatte zur Blogparade „Was bringt 2016 Neues“ aufgerufen, jeden einzelnen Artikel gelesen und wie beispielsweise bei mir oder beim Podcast-Helden Gordon Schönwälder einen Kommentar hinterlassen um dann die Beiträge zusammenzufassen.

 

Sonstige Infos zur Blogparade

 

Die Blogparade „Was ist Geld“ läuft bis zum 31. März 2016.

 

Ich werde jeden einzelnen Beitrag aufmerksam lesen, mir genau anhören oder mir bewußt anschauen.

Ich werde überall einen Kommentar hinterlassen.

Und ich werde alle Beiträge anschließend als Übersicht in einem gesonderten Artikel nochmals zusammenfassen.

 

Natürlich werde auch auch in an der Was-ist-Geld-Blogparade teilnehmen.

Mein eigener Artikel folgt bereits in der nächsten Woche.

 

Die Leitfragen der Was-ist-Geld-Blogparade

 

Hier habe ich nun ein paar Leitfragen aufgelistet, an welchen Du Dich orientieren kannst – aber natürlich nicht mußt.

 

Was ist Geld für Dich? Wie definierst Du Geld?

[bctt tweet=“Was bedeutet Geld für Dich?“]

 

– Wie denkst Du über das Geldsystem des Euros?

 

– Welche Kriterien muß ein Zahlungsmittel erfüllen, damit Du es akzeptierst und nutzt?

 

– In welchen Bereichen Deines Lebens verschenkst Du?

 

– Was bedeutet für Dich Marketing?

 

– Bist Du Teil eines Netzwerks, in welchem Du und andere Teilnehmer wirtschaftliche Vorteile haben? Was bedeuten diese Netzwerke für Dich?

(vgl. Einkaufsgemeinschaft/ Solidarische Landwirtschaft/ BNI/ Carsharing/ Foodsharing usw.)

 

Hiermit eröffne ich diese Blogparade

 

… mit einem Vergleich zur Metamorphose, die wir in der Natur immer wieder beobachten können:

 

Wir befinden uns in mitten einer gesellschaftlichen Transformation (lat. Umformung) und das Geld-Thema gehört natürlich dazu.

Mir persönlich gefällt der Begriff Evolution (lat. Entwicklung) allerdings besser.

 

Gut,

es mag nun sein, daß Du die Evolution wegen diverser Absurditäten in Politik und Co noch nicht wahrnehmen kannst.

Vielleicht merkst Du auch wie wir alle an unserem Wirken behindert werden, weil „Macht-sichernde-Energien“ keine Veränderung zulassen wollen.

 

Doch auch aus einer dicken, kriechenden und nimmersatten Raupe wird nach inneren Prozessen ein sanfter, fliegender und wunderschöner Schmetterling.

 

Und daß diese Wandlungs-Prozesse auch für eine Raupe nicht unbedingt reibungslos ablaufen, schildert Dr. Geseko von Lüpke in seinem Vortrag Die Welt im Übergang sehr schön und inspirierend.

 

Wir – als Gesellschaft und Menschheit – sind also mittendrin ein wunderschöner Schmetterling zu werden! 😉

 

Und deshalb möchte ich mich in diesem Sinne schon vorab bei jedem bedanken, der an dieser Blogparade teilnimmt, sie teilt und dadurch bewirbt oder einfach nur mit Interesse verfolgt.

 

Alles Liebe,

Martin

 

Gesamt

Martin Matzat

Ich zeige über verschiedenste Geldaspekte die Mißstände in unserer Außenwelt auf, um im Anschluß den Irrtum an und in uns selbst sichtbarer zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Blogparade: Was ist Geld?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Heidi Marie Wellmann
Gast

Ein herzliches Hallo!

Eine ganz tolle Idee und passt mir gerade sehr in den Kram :-), denn ich hatte gerade das Video „Fehlendes Geld hindert Dich nicht, an der Verwirklichung Deiner Träume!“ erstellt und ein paar Minuten später sehe ich die Einladung zu dieser Blogparade.

Violá und hier ist nun mein Beitrag: http://heidimariewellmann.de/fehlendes-geld-hindert-dich-nicht-an-der-verwirklichung-deiner-traeume/

Herzliche Grüße
Heidi Marie Wellmann

Steffi
Gast

Hallo Martin,
hier mein Beitrag
http://goldmarie-strategie.blogspot.com.br/2016/02/was-ist-geld.html
Liebe Grüße aus Brasilien (dank Geld!)
Steffi

wpDiscuz
Gesamt